Referenzen

Anke Schmitz´ Grünes Blut ist ein Muss für alle, die sich für den Garten als Medium interessieren, nicht nur als einem mehr oder weniger zufällig mehr oder weniger schönen Ort. Längst überfällig! Ein origineller und aufschlussreicher Zugang zur Kultur der Gegenwart und ihrer Geschichte.
Hans v. Trotha, Historiker, Journalist und Schriftsteller

Als Fan erster Stunde dieses feuilletonistisch-frechen Gartenjournals
freue ich mich über jedes neue Interview. Anke ist immer authentisch und
bei aller Nähe zu ihren Gesprächspartnern und deren Themen bleibt sie
am Ball, harkt nach und recherchiert konsequent nach den Quellen von

Inspiration.

Torsten Matschiess, Autor und Planer


 

Anke hat eine einfühlsame, sensible Art. Sie bringt grüne Themen exakt auf den Punkt und anschaulich in den Blogartikel. Eine schöne Begegnung… ! 

Petra Pelz, Pflanzplanerin aus Leidenschaft


Die Interviews von Anke Schmitz in der Rubrik „Nachgefragt“ öffnen neue Perspektiven. Spannende Gartenmenschen bieten Einblicke in ihre Gedankenwelt, ihre Philosophie und was sie antreibt. Jedes Mal eine Bereicherung!

Dr. Folko Kullmann, Chefredakteur GartenPraxis


Interviews gegenüber war ich immer recht kritisch eingestellt. Als ich dann zum ersten Mal auf „Grünes Blut“ hingewiesen wurde, war ich somit ehrlich überrascht dort Gespräche mit wirklicher Tiefe zu finden und davon angetan, welche Nähe ich hier selber zu den Interviewten empfand.

Somit habe ich selber recht schnell „Ja“ zu einer Interviewanfrage gesagt und konnte dabei feststellen, dass wohl für beschriebene Nähe und Tiefe zwei Dinge mitverantwortlich sind: Nämlich zunächst die Gelegenheit, im Gespräch ganz einfach man selbst sein zu können, und, vielleicht am Wichtigsten, dass im Gespräch selber eine Lust, Freude und auch Spaß an selbigem entsteht. Außergewöhnlich!

Andreas Niepel, Gartentherapeut


 

Tolle Mischung von sehr persönlichen aber auch fachlich spannenden Interviews.

Joachim Hegmann, Landschaftsplaner


Beeindruckende Interviews aus dem Garten – mit Tiefgang und deutlich spürbar: immer mit Herzblut auf beiden Seiten.

Ulrich Haage, Kakteen-Haage


In Zeiten von kurzen, schnellen und oberflächlichen Texten sind die Interviews mit Anke Schmitz das genaue Gegenteil: man reflektiert, überlegt, darf Geschichten erzählen und sich in seiner eigenen Gedankenwelt verlieren. Grünes Blut bedeutet für mich: Überraschung, Information, Neugier, Wissen. Jedes Interview ist eine kleine Gartenreise durch faszinierende Welten.  

Jens Haentzschel, Journalist und MDR-Garten-Moderator